Die Buschauffeurin

Und da ist die Busfahrerin, die ein Lachen hat, das ansteckend ist.
Obwohl ihr Dienst noch nicht begonnen hat, gibt sie einem herumirrenden Touristen bereitwillig und geduldig Auskunft. Er bedankt sich freudestrahlend bei ihr und eilt zufrieden, jetzt ein Ziel habend, davon. Auch ich lächle jetzt und sehe dem Mann nach, der vor Glück strahlt, als ob er im Lotto gewonnen hätte.
Die Buschauffeurin erwidert mein Lächeln und kommt auf mich zu. Sie erzählt mir über ihren Arbeitsalltag auf der Strasse, im Verkehr und ihre Fahrgäste. Ich bewundere ihre ruhige und souveräne Art und spüre, dass sie mit viel Herzblut ihren Beruf ausführt. Da meint sie dazu augenzwinkernd: „Wenn ich aber eine Vollbremsung machen muss, wegen einem Autofahrer, der mich überholt, dann kann ich schon mal fluchen wie ein Rohrspatz.“

 

Wenn ich so in ihr lachendes Gesicht schaue, kann ich sie mir gar nicht schimpfend vorstellen. Zusammen steigen wir in den Bus - sie fährt und ich setzte mich nach hinten. Immer wieder höre ich ihr fröhliches Lachen, wenn sie Leuten, die ein- und aussteigen, zuwinkt. Ich steige aus und ihr freundliches: „Schönen Tag!“ hallt noch lange nach.
Danke, liebe Buschauffeurin.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0