"Unser aller Engel"

„Wo ist unser Engel?“ Die Hände in die Hüfte gestützt, stand, ein Schüler, vor der Unterrichtsstunde neben meinem Lehrerpult und sah mich fragend an. Er wippte dabei auf den Füssen hin und her, so dass sein blonder Haarschopf ihm leicht über seine Stirn fiel.

Unser Engel? Ich warf einen Blick auf den Tisch, wo der eigentliche Platz der Figur war. Jetzt bemerkte auch ich den fehlenden Engel, der seinen Platz anscheinend unfreiwillig verlassen hatte. Elias stand immer noch da und sah mich ungeduldig an, mit einem Blick der so aussah wie: "Ich glaube, die checkt es nicht.“

„Gute Frage“, antwortete ich nach längerem Überlegen überrascht – wo hatte ich ihn zuletzt gesehen? - und sah mich suchend im Klassenzimmer um. Die anderen Schüler waren jetzt auch aufmerksam geworden und hielten mitten in ihren Gesprächen inne. Sie fragten jetzt alle durcheinander: "Wer hat unseren Engel genommen? Hat ihn jemand gestohlen? Es ist doch unser Engel.“

Nun, bis dahin wusste ich nicht, dass es unser aller Engel war. Aber diese Überlegung gefiel mir sehr gut und darum beschloss ich kurzerhand, die Unterrichtsstunde umzugestalten.

Elias sowie alle anderen Jugendlichen waren erfreut über die Vorstellung, den verlorenen Engel zu suchen. Eifrig machten sich die Schüler an die Arbeit. Schränke wurden geöffnet und geschlossen. Bücher auf die Seite geschoben, Tische untersucht und sogar unsere Meditationsecke wurde auseinandergenommen. Nichts. Der kleine, weisse, tönerne Engel blieb spurlos verschwunden....

Kommentar schreiben

Kommentare: 0